1. "Donnerwetter", entfuhr es dem Inspektor, als er den schlafenden Kollegen sah, "der hat sich aber schnell bei uns eingearbeitet."
2. "Ist Ihre Arbeit eigentlich schwer?" wird ein Beamter gefragt. "Nein", gesteht er, "aber sie ist doch ein Störfaktor zwischen Kur, Nachkur, Urlaub, Feiertagen, Wochenenden, Betriebsausflügen,..."
3. "Nichts ist so wichtig, als daß es nicht durch einen Tag liegenlassen noch wichtiger werden könnte!"
4. "Wie viele Beamte arbeiten denn hier?" wird der Bürgermeister gefragt. Dieser überlegt eine Zeitlang und antwortet dann: "Knapp die Hälfte."
5. Auf den Gängen der Behörde werden jetzt in der Mitte Sperrlinien gezogen. Warum? Damit die Beamten, die zu spät kommen, nicht mit denen zusammenstoßen, die zu früh gehen.
6. Auf einem Tisch liegt ein 100 DM-Schein. Am Tisch sitzen der Weihnachtsmann, der Osterhase, ein schneller und ein langsamer Beamte. Wer bekommt den Hundertmarkschein? Der langsame Beamte, denn den Weihnachsmann, den Osterhasen und den schnellen Beamten gibt es nicht.
7. Aufnahmeprüfung für den höheren Verwaltungsdienst: Ohne Flei.. kein Prei..! Ersetzen Sie die fehlenden Buchstaben.
8. Beamte sind ideale Ehepartner: Wenn sie abends nach Hause kommen sind sie ausgeschlafen - und die Zeitung haben sie auch schon gelesen!
9. Beamte sind wie Viren: Sie wirken nicht indem sie handeln, sondern indem sie sich vermehren.
10. Beamte unterscheiden sich von gewöhnlichen Bürgern darin, daß sie ihre Fehler noch nach Jahrzehnten mittels Akten belegen können.
11. Beamtengymnastik: Auf und nieder, auf und nieder, auf und nieder. Und nun das andere Augenlid!
12. Bei uns am Finanzamt hängt ein Schild: "Geöffnet - wir bitten um Verständnis!"
13. Bereits in Planung ist der erste Iron-Man-Triatholon für Beamte: Knicken, Lochen, Abheften.
14. Da war noch der junge Beamte, der am ersten des Monats erstaunt fragte: "Was, Gehalt bekomme ich auch noch?"
15. Der Beamte kommt zum Arzt und läßt sich untersuchen. Er meint: "In letzter Zeit fühle ich mich wie gerädert!" - "Arbeiten Sie zuviel?" - "Ach, das geht eigentlich, Herr Doktor, vor einem Jahr mußten wir mit Überstunden noch ca. 42 Stunden arbeiten und heute sind es nur noch 37,5 Stunden." - "Sehen Sie", stellt der Doktor die Diagnose, "Ihnen fehlen wahrscheinlich diese 4,5 Stunden Schlaf!"
16. Der Beamte und der Bauunternehmer sind allein in einem Zimmer, da greift der Bauunternehmer in seinen Mantel, zieht ´ne Kiste echter Havannas raus und legt sie auf den Tisch. Meint der Beamte: "Geschenke darf ich nicht annehmen." - "Wieso denn Geschenk, die Kiste kostet 50 Pfennig!" - "Das ist was anderes, ich nehme zehn Kisten."
17. Der Beamte weist den jungen Mann darauf hin, daß ein I-Punkt fehlt. Der junge Mann: "Dann machen Sie ihn eben!" Der Beamte schüttelt den Kopf: "Tut mir leid, aber es muß dieselbe Schrift sein!"
18. Der Beamte wundert sich, daß sein Kollege schon am Schreibtisch sitzt, als er ins Büro kommt. "Nanu, ich denke, deine Schwiegermutter wird heute beerdigt, und du bist hier im Büro!" Sagt der Andere: "Klar doch. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen."
19. Der Beamte zu seinem Vorgesetzten: "Entschuldigen Sie, aber ich glaube mein Kollege ist krank!" - "Wie kommen Sie darauf?" - "Er schläft in letzter Zeit so unruhig!"
20. Der Beamtentest für den gehobenen Dienst: Eine Stunde aus dem Fenster sehen und dabei nichts bemerken.
21. Der Boss des Planungsamtes zu der Sekretärin: "Bitte fertigen Sie von diesem Protokoll 7 Durchschläge an. Ach nein, machen Sie lieber 10, falls Sie sich vertippen!"
22. Der eine Beamte fragt den anderen: "Na, wie war es im Urlaub?" Der andere antwortet: "Wie im Büro, ich habe den ganzen Tag dumm herumgesessen und auf das Essen gewartet."
23. Der kürzeste Beamtenwitz: Geht ein Beamter zur Arbeit...
24. Der Test für den höheren Dienst? Eine Stunde aus dem Fenster sehen und dabei nicht bemerken, daß die Rolläden unten sind!
25. Die Beamten sind die Träger der Nation. Einer träger als der Andere.
26. Die Beamten, die man am wenigsten brauchen kann, stehen am weitesten oben.
27. Die Beamten-Ehefrau packt die Reisetasche ihres Mannes, der heute die grosse Dienstreise antritt. Ihrem Sprössling erklärt sie dabei Schritt für Schritt: "Siehst Du, ein Wurstbrot, damit Vati uns nicht verhungert, und eine Flasche Bier, damit er uns nicht verdurstet..." Plötzlich springt der Filius auf, rennt in´s Bad und kommt mit einer Parfüm-Flasche zurück, die er seiner verdutzten Mutter mit folgenden Worten in die Hand drückt: "Und das hier, damit er uns nicht verduftet!"
28. Die Behörde gibt einen neuen Schreibtischtyp in Auftrag: Mit Airbag...
29. Die Frau des Beamten fragt ihren Mann: "Warum kommst du so spät von der Arbeit?" - "Ein übler Scherz meiner Kollegen, sie haben mich nicht geweckt!"
30. Die Pflichterfüllung eines Beamten ist mit seiner Anwesenheit erschöpft.

1. Die Qualität eines Beamten wird nicht danach bemessen, wie viele Akten er abschließt sondern wie viele er anlegt.
32. Die zehn eindeutigsten Anzeichen, an denen Sie einen korrupten Beamten erkennen:
10. Bei der Verkehrskontrolle dürfen Sie Ihren Führerschein behalten, dafür sind Sie Ihr Auto los.
9. Endlich mal ein Beamter, der ihnen hilft, ohne dass Sie tausend Formulare ausfllen mssen (ausser einem Barscheck).
8. Die Wartenummer, die Sie ziehen müssen, kostet 80 DM.
7. Er kann sich in seiner Wimbledon-Loge die Erdbeeren mit Sahne leisten.
6. Bei der Begrüssung gibt er nicht ihnen die Hand, sondern Ihrer Brieftasche.
5. Er trägt eine polnische Zolluniform.
4. Er fährt zum Bildungsurlaub nach Sizilien.
3. Der Klassenlehrer Ihres Sohnes sieht die Versetzung gefährdet, wenn die Banknoten nicht besser werden.
2. Ihre Ente (Baujahr 63) kommt ohne Schweissarbeiten durch den TÜV.
1. Sein Büro ist 3 mal 4 Meter und hat vergitterte Fenster.
33. Drei in einem Büro und Einer arbeitet? Zwei Beamte und ein Ventilator!
34. Drei Jungs streiten darüber, wessen Vater der schnellste ist. Der erste: "Mein Vater ist Rennfahrer, der ist sicher der schnellste!" Der zweite: "Vergiß es! Meiner ist Pilot bei der Luftwaffe, der ist viel schneller!" Der dritte: "Nein, mein Papi ist noch schneller!" Die beiden anderen: "So, und wie macht er das?" - "Er ist Beamter!" Großes Gelächter. "Nein, wirklich! Er ist so schnell, daß er am Freitag um vier Uhr mit der Arbeit aufhört, aber schon um drei Uhr zu Hause ist!"
35. Drei Knaben unterhalten sich über die Berufe ihrer Väter: "Mein Papa verdient 1000 DM im Monat, er arbeitet bei Stollwerck und taucht die Weihnachtsmänner in die Schokolade, die kommen schön braun wieder heraus." - "Meiner verdient sogar 2000 DM, er ist bei Ford und taucht die Karrosserieteile in die Lackbäder, damit sie schön bunt werden." - "Mein Papa verdient sogar A 15", trumpft der Dritte auf, "er ist Beamter und taucht gar nichts."
36. Ein Amerikaner, ein Engländer und ein deutscher Beamter: Der Amerikaner ist blind, der Engländer sitzt im Rollstuhl und der deutsche Beamte hat einen gebrochenen Arm. Plötzlich steht Jesus vor ihnen und fragt, was er für sie tun kann. Der Amerikaner sagt, daß er wieder sehen möchte. Jesus streicht ihm über die Augen und der Amerikaner kann wieder sehen. Dann streicht Jesus dem Engländer über die Beine und der Engländer kann wieder gehen. Sagt der deutsche Beamte: "Bevor du jetzt irgendetwas machst, denk daran, ich bin noch vier Wochen krankgeschrieben."
37. Ein Arbeitsloser kommt auf das Arbeitsamt und fragt dort den Bediensteten: "Haben Sie Arbeit für mich?" - "Sicher doch!" antwortet der, "Wie wär´s als Filialleiter in einer großen Bank, mit einem Daimler als Dienstwagen, und über 800.000 DM im Jahr?!" - "Wollen Sie mich veralbern?" fragt darauf der Arbeitslose. Antwortet der Bedienstete: "Wer hat denn damit angefangen?"
38. Ein Beamter ist bei einem Schiffsunglück ertrunken. Warum? Als er kurz vor dem rettenden Ufer die Kirchturmuhr 4 Uhr schlagen hörte, stellte er seine Schwimmbewegungen ein.
39. Ein Beamter sitzt im Büro. Da kommt eine gut Fee und sagt ihm, dass er drei Wünsche frei hat. Da wünscht sich der Beamte, auf einer Insel mit Palmen und Sonnenschein zu liegen. So geschieht es und der Beamte liegt am schönsten Strand der Welt mit Palmen und Sonnenschein. Als er seinen zweiten Wunsch äussert, mit knackigen gut gebauten, einheimischen Mädchen am Strand verwöhnt zu werden geht auch dieser Wunsch in Erfüllung. Als letztes wünscht er sich, nie wieder zu Arbeiten, kein Stress mehr, nur noch erholsame Ruhe. Peng und schon sitzt er wieder im Büro.
40. Ein Beamter wird gefragt, warum er einen faulen Apfel ißt. Meint dieser: "Als ich angefangen habe, war er noch gut..."
41. Ein Beamter wird mit verbrannten Ohren ins Krankenhaus eingeliefert. "Wie ist das passiert?" fragt der Arzt. "Ich habe gebügelt", berichtet der Beamte, "da klingelte das Telefon. Ich war so in Gedanken, da habe ich statt des Hörers das Bügeleisen ans Ohr gepreßt." - "Ja, aber wieso haben Sie sich dann auch das andere Ohr verbrannt?" - "Na, danach mußte ich doch den Rettungsarzt anrufen!"
42. Ein Beamter zeigt seiner Frau ein Bild mit seinen Kollegen und seinem Amtszimmer. "Hier sieh mal, eine Stunde belichtet und keiner verwackelt!"
43. Ein Finanzbeamter und ein Bahnbeamter gehen auf der Straße. Ruft jemand zu den beiden: "Hallo, du fauler Beamter!" Was meinst Du, wer sich umdreht? Der Bahnbeamte, der Finanzbeamte ist zu faul.
44. Ein Hypnotiseur erzählt: "Am leichtesten sind Beamte zu hypnotisieren. Man braucht sie nur an ihre Arbeit zu erinnern, schon schlafen sie ein!"
45. Ein Kollege weckt den Beamten zur Mittagspause. Sagt dieser: "Geht schon mal vor ich arbeite heute durch!"
46. Ein leitender Beamter verbringt seinen Urlaub auf einem Bauernhof. Nach drei Tagen Entspannung fängt er an sich zu langweilen. Er fragt den Bauern, ob dieser nicht Arbeit für ihn hätte. Der Bauer überlegt kurz und sagt dann: "Der Stall könnte mal ausgemistet werden." Der Bauer fährt anschliessend zum Markt, um seine frischen Erdbeeren zu verkaufen. Als er nach drei Stunden nach Hause kommt ist der Stall bereits vollständig gemistet. Er denkt, unsere Staatsdiener scheinen ja wirklich belastbar zu sein. Am nächsten Tag fragt der Gast erneut nach Arbeit. Der Bauer antwortet, er habe seine letzte Kartoffelernte noch im Keller. Der Gast möge diese doch mal sortieren. Die grossen in die Verkaufskisten und die kleinen in die Tierfutterkiste. Am späten Abend kehrt der Bauer nach einer ausgiebigen Sauftour heim. Er denkt sich: Nun will ich doch mal schauen, ob dieser Gast schon mit seiner Arbeit fertig ist. Er geht in den Keller, nichts ist bisher gemacht. Dafür sieht er in der Ecke eine jämmerliche Gestalt mit einer Kartoffel in der Hand, die ständig schluchzt: "Ich bin seit 25 Jahren im Staatsdienst, ich habe immer treu gedient ... Warum muss ich jetzt eine Entscheidung treffen?"
47. Ein Politiker, ein Wissenschaftler und ein Beamter wollen zusammen Schnecken sammeln. Sie treffen sich alle drei am vereinbarten Ort und ziehen dann los. Nach einer halben Stunde kommt der Wissenschaftler mit 162 Schnecken zurück. Noch eine halbe Stunde später kommt der Politiker mit 87 Stück. Nun warten sie noch auf den Beamten. Nach drei Stunden kommt auch dieser endlich wieder. Er hat keine einzige Schnecke dabei. Die beiden anderen wundern sich und fragen ihn, wieso er nichts gesammelt hätte. Darauf der Beamte: "Das ist doch der Wahnsinn mit den Viechern! Ich seh ne Schnecke, bücke mich danach, und husch, ist sie weg!"
48. Ein Postbeamter stempelt den ganzen Tag Briefe. Jemand fragt ihn, ob das nicht langweilig sei. "Nein", antwortet der Postbeamte, "kann ich nicht sagen. Ist doch jeden Tag ein anderes Datum!"
49. Eine arme alte Frau braucht dringend 200 DM. Also schreibt sie dem lieben Gott einen Brief und bittet ihn, ihr doch das dringend benötigte Geld zu schicken. Natürlich können die Postboten mit der Anschrift nichts anfangen und schicken den Brief ans Finanzamt. Ein Finanzbeamter liest den Brief und hat sofort Mitleid mit der armen alten Frau. Er macht eine Haussammlung, die aber nur 100 DM erbringt. "Egal!", denkt sich der Finanzbeamte und schickt das Geld an die arme alte Frau. Diese erhält den Brief und rennt sofort in die nächste Kirche um dem lieben Gott danke zu sagen. Sie betet ein Vaterunser nach dem anderen. Als sie die Kirche wieder verlassen will, dreht sie sich noch einmal um und sagt: "Wenn Du mir wieder mal Geld schickst Lieber Gott, dann lass es nicht über das Finanzamt laufen! Die haben mir nämlich schon wieder die Hälfte abgezogen!"
50. Eine Beamtengattin bittet ihren Hausarzt um eine Arznei, die die Erkältung ihres Mannes möglichst schnell vertreibt. Der Doktor verschreibt der Frau einen Saft mit dem Hinweis abends einen Eßlöffel dieser Arznei einzunehmen, gut zudecken, tüchtig schwitzen und dann wird der Gute wieder. Die Frau tut, wie der Medicus ihr aufgetragen hat. Sie verabreicht ihrem Mann den Saft, packt ihn warm ein und läßt ihn schwitzen. Am nächsten Morgen ist der Mann tot. Entsetzt läßt die Frau den Arzt kommen, der sieht den Toten und fragt: "Welchen Beruf übt Ihr Mann aus?" Antwort die Witwe: "Beamter!" Darauf der Arzt: "Das hätten Sie mir aber sagen müssen, gute Frau! Ein Beamter, das weiß doch jeder, stirbt lieber, bevor er schwitzt!"
51. Eine Frau hat zwei Kinder geboren. Auf dem einen Arm liegt ein Kind und auf dem anderen auch eins. Das erste Kind schläft und das andere macht in die Windeln. Kommentar der Krankenschwester: "Ich weiß ganz genau, was die zwei mal werden. Der eine, der schläft, wird Beamter. Und der andere wird Politiker, der bescheißt jetzt schon die Leute."
52. Eine Schnecke und eine Ziege wetten vor einem Amt, wer zuerst im oberen Stockwerk ist. Als die Ziege atemlos oben ankommt, ist die Schnecke schon lange da. "Tja," meint diese, "mit Meckerei kommst Du hier nicht weiter. Hier mußt Du kriechen!"
53. Eine Statistik ist für Beamte das selbe, wie für einen Betrunkenen die Strassenlaterne: Sie dient ihm zum Festhalten, nicht zur Erleuchtung...
54. Finden zwei Polizeibeamte eine Leiche vor einem Gymnasium. Fragt der eine den anderen: "Du, wie schreibt man denn Gymnasium?" Der andere überlegt und sagt: "Schleppen wir ihn zur Post!"
55. Fragt ein Beamter einen Passanten auf der Straße: "Können Sie mir bitte 30 Pfennig leihen, ich will einen Freund anrufen." Antwortet der Passant: "Ich gebe Ihnen 60 Pfennig, dann können Sie alle ihre Freunde anrufen."
56. Fragt ein Mann einen anderen: "Wissen Sie, wo es zum Bahnhof geht?" Der Andere: "Leider nein, aber möchten Sie darüber reden?"
57. Großer Umzug im Finanzamt! Alle Beamten tragen 2 Ordner in die neuen Amtsstuben. Nur der Müller trägt immer nur einen Ordner. Als dies der Vorsteher des Finanzamtes sieht, stellt er Müller zur Rede. Ohne langes Überlegen antwortet Müller: "Was kann ich dafür, wenn die anderen zu faul sind zweimal zu laufen."
58. Ich habe nichts gegen Beamte - sie tun ja nichts!
59. Im Bundeshaus wird ein Baby gefunden. Da wird schnell klar, daß dieses nicht von einem Beamten sein kann. Ein solcher bringt in der kurzen Frist von 9 Monaten nicht etwas zustande, was Hände und Füsse hat.
60. In den Ämtern werden jetzt Uniformen eingeführt. Die Beamten bekommen einen Schlafsack, die Angestellten ein Kopfkissen.

 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=